Mit  sieben  Titeln  wird  die  Royal  Opera  House  Live-Kinosaison  2017/18  das  Wildeshauser Publikum  begeistern.  Die  neue  Saison  umfasst  einige  der  beliebtesten Produktionen  der  Royal  Opera  und  des  Royal  Ballets  aus  dem  klassischen  Repertoire,  viele  der besten Ballett- und Opernstars der Welt und vier brandneue Produktionen. Mehr  als 130 Kinos in Deutschland  und  Österreich  werden  die  Übertragungen  live  aus  dem  Covent  Garden in  London zeigen.
Die  Royal  Opera startet  die ROH  Live-Kinosaison mit  Mozarts  fantastischer
Oper Die  Zauberflöte (Mittwoch,  20.  September).  Diese  Produktion  wird  erstmalig  im  Kino  gezeigt   und  nimmt  das Publikum  mit  ins  Land  der  Königin  der  Nacht.
Verdi´s Rigoletto   (Dienstag,  16.  Januar)  kehrt  zur  Royal  Opera  zurück  mit
David  McVicars Produktion,  die  die  Grausamkeit  und  Verkommenheit  im  Inneren  des  Gerichtes  von Mantua hervorhebt.  
Nach   dem   durchschlagenden   Erfolg von Barrie Koskys Carmen in Frankfurt,   wird   diese Produktion  nun  am  Royal  Opera  House  aufgeführt  und  am Sonntag, d. 30. März gezeigt, Diese  aufregende  Interpretation  greift  auf  Bizets  Originalversion  der  Oper  zurück,und  lässt  die Welt  der  Komischen  Oper,  der  Revuen  und  des  Varietés  wieder  auferstehen,  die  ihn inspiriert haben.
Die finale Royal Opera-Produktion der Kinosaison ist Verdis Macbeth (Sonntag 6. Mai) Unter der Leitung von Antonio Pappano  übernimmt Anna Netrebko die Rolle der mani- pulativen und listigen Lady Macbeth zum ersten Mal im Covent Garden in diesem intensiven Drama.
Auch drei Produktion des Royal Ballet werden in der neuen Kinosaison 2017/18 enthalten sein . 
Los  geht  es  mit  dem  Riesenerfolg Alice im  Wunderland (Montag,  23. Oktober) von Christopher Wheeldon. Die Neuerzählung von Lewis Carrolls beliebter Geschichte
als Ballett ist ein fantastischer Augenschmaus mit Projektionen, Stepptanz und farbenfrohen Kostümen. 
Der  weihnachtliche  Familienfavorit Der  Nussknacker   (Dienstag,  5.  Dezember)  wurde  im Dezember  2016  weltweit  von  über  130.000  Kinobesuchern  gesehen und  kommt  wieder  auf  die Leinwand, um erneut mit Schneeflocken, dem Land voller Süßigkeiten und sensationellen Tänzen zu  bezaubern.
Die  letzte  Aufführung  der  Saison  ist  die  heiß  erwartete  neue  Bühnenversion  von
 Liam  Scarletts Schwanensee  (Sonntag, 8. Juli).  Aufbauend  auf  der  Choreographie  von  Marius  Petipa  und  Lev Ivanov   steht   fest:   Liam   Scarletts   Interpretation   wird   das   Publikum   mit   einer   modernen Interpretation des wohl berühmtesten Ballettes der Welt begeistern.